Bogengeißelflagellat - Chilomonas paramecium

Dieser ca. 40µ großer Flagellat eignet sich auf Grund seiner schnellen massenhaften Vermehrung hervorragend zur Fütterung von Stentoren, Amöben, Sonnentierchen, Rädertieren ect. In alten Kulturen finden sich als Assimilat glänzende Stärkekörner.

Ggf. auch geeignet als Futter für diverse Jungfische.



Kulturanleitung

Den Kulturansatz umgehend nach dem Erhalt in eine saubere (nicht mit Spülmittel gereinigte) Petrischale gießen und mit „Volvic naturelle“ auffüllen. Zwei Reiskörner (ungekocht) hinzugeben und die Petrischale abdecken.

Der optimale Standort ist dunkel bei Zimmertemperatur (18-20°C.).

Nach ca. 5  Wochen die Kultur neu ansetzen.

Selbst in alten, vernachlässigten Kulturen sind noch Massen von Bogengeißelflagellaten. Innerhalb von drei Tagen kann ein Neuansatz schon wieder für Futterzwecke verwendet werden.

 


>>> download der Kulturanleitung als pdf

 

 




  • footer_logo
  •   Lebendkulturen Helbig Jensenstrasse 12 - 83209 Prien Deutschland
  •   08051 -96 73 788
  •   kein Fax mehr!
  • info@lebendkulturen.de

interessante Links

> Bildergalerie Shutterstock
hier können kostengünstige Lizensen der Bilder erworben werden.
 
> Videogalerie Shutterstock
hier können kostengünstige Lizensen der Videos erworben werden.
 
 > zeitpunkt.photography
Bilder, welche hier keinen Platz finden.
 

Copyright

Alle Rechte für Bilder, Videos und Texte liegen bei Gerald Helbig. 
 
Bilderlizenzen von den hier gezeigten Bildern können kostengünstig bei der Bilderagentur "Shutterstock" bezogen werden.