Sternalge - Zygnema spec.

Diese attraktive Faden-Jochalge ist leicht zu kultivieren und hat ihren Namen von den zwei auffälligen sternförmigen Chloroplasten. Charakteristisch für Jochalgen ist die Konjugation, wo sich bei Zygnema zwei unterschiedliche Zellfäden aneinanderlegen und die Zellen paarweise Verbindungsbrücken ausbilden. Der Zellinhalt verschmilzt anschließend zu einer Dauerzygote.

Beobachtungen: Zellaufbau (Zellkern, sternförmige Chloroplasten, Plasmabrücken), Konjugation, Zellteilung, Zygotenbildung.


 

>>> Bildergalerie


Kulturanleitung

Kulturansatz umgehend nach dem Erhalt in ein geeignetes, sauberes (nicht mit Spülmittel gereinigtes) Kulturgefäß (z. Bsp. Erlenmeyerkolben 250ml oder Petrischale) überführen und mit „Algenkulturmedium P“ auffüllen. Mit einem Wattestopfen (Petrischale mit einem Deckel) verschließen , um einen Gasaustausch zu ermöglichen und Verunreinigungen zu verhindern.

Einen kühlen (optimale Temperatur 18-20°C), hellen Standort (Nord-, Ost- oder Westfenster) wählen. Alternativ kann auch eine künstliche Beleuchtung (Neonröhre / Pflanzenlicht, Abstand ca. 40cm) mit einer täglichen Beleuchtungszeit von 12-14 Stunden verwendet werden.

Nach ca. 3-4 Wochen einen Neuansatz beimpfen.



>>> download der Kulturanleitung als pdf


  • footer_logo
  •   Lebendkulturen Helbig Jensenstrasse 12 - 83209 Prien Deutschland
  •   08051 -96 73 788
  •   kein Fax mehr!
  • info@lebendkulturen.de

interessante Links

> Bildergalerie Shutterstock
hier können kostengünstige Lizensen der Bilder erworben werden.
 
> Videogalerie Shutterstock
hier können kostengünstige Lizensen der Videos erworben werden.
 
 > zeitpunkt.photography
Bilder, welche hier keinen Platz finden.
 

Copyright

Alle Rechte für Bilder, Videos und Texte liegen bei Gerald Helbig. 
 
Bilderlizenzen von den hier gezeigten Bildern können kostengünstig bei der Bilderagentur "Shutterstock" bezogen werden.