Wassernetz - Hydrodictyon reticulatum

Hydrodictyon, das Wassernetz, gehört zu den unbeweglichen Kolonien bildenden Gattungen der Chlorophyceae. Jede Kolonie besteht aus vielen großen, zylindrischen Zellen (im Optimum erreichen sie eine Länge von 5-10mm), welche zu einem langen Hohlzylinder (Schlauchnetz) zusammengelagert sind. Unter günstigen Bedingungen kommt es bei Hydrodictyon zu Massenentwicklungen in Teichen und Seen.

Interessant ist das Wassernetz auf Grund der zwei verschiedenen Entwicklungsgänge: der vegetative Zyklus (ungeschlechtliche Bildung von Tochterkolonien in den Zellen des Mutternetzes) und der generative Zyklus (Zygotenstadium).

Lt. Literatur kann das Wassernetz als Futter für Süsswassergarnelen dienen.



Kulturanleitung

Gefäß:
250ml oder 500ml Erlenmeyerkolben

Medium:

Algenkultur-Medium (siehe Menü Kulturmedium)

Verfahren:
Ein Stück Wassernetz in das Kulturmedium überführen

Standort:
hell (Ost- oder Westfenster) - kurzzeitig auch direktes Sonnenlicht, ca. 18-22 Grad
Im Winter Kunstlicht mit 12-14h Leuchtdauer / Tag.

Neuansatz:
nach ca. 3-4 Wochen hat der Zellverband die maximale Größe erreicht und es bilden sich bei optimalen Bedingungen neue Zellverbände. Diese in neues Kulturmedium überführen.

 

  • footer_logo
  •   Lebendkulturen Helbig Jensenstrasse 12 - 83209 Prien Deutschland
  •   08051 -96 73 788
  •   kein Fax mehr!
  • info@lebendkulturen.de

interessante Links

> Bildergalerie Shutterstock
hier können kostengünstige Lizensen der Bilder erworben werden.
 
> Videogalerie Shutterstock
hier können kostengünstige Lizensen der Videos erworben werden.
 
 > zeitpunkt.photography
Bilder, welche hier keinen Platz finden.
 

Copyright

Alle Rechte für Bilder, Videos und Texte liegen bei Gerald Helbig. 
 
Bilderlizenzen von den hier gezeigten Bildern können kostengünstig bei der Bilderagentur "Shutterstock" bezogen werden.